Yves, der umweltbewusste Gärtner

Wir fahren Richtung Hoscas, ein kleiner Weiler im Regionalpark La Brière, in der Kommune von Herbignac. Wir haben vor, dort den Gärtner Yves, einen wahren Grünen und Umweltfan, zu treffen.
Yves, Les Jardins des Marais à Herbignac
Seit 40 Jahren arbeitet Yves unermüdlich an seinem Garten! Es ist ein Lebenswerk, das er seit 20 Jahren gerne für Gäste, Neugierige, Gartenfans oder Durchreisende öffnet. Er erwartet alle mit einem warmen Lachen und viel Humor.

Wir nehmen den langen naturbelassenen Weg, der uns von der Hauptstrasse, die Saint-Lyphard und La Chapelle-des-Marais verbindet, wegführt und uns zu den Gärten Jardins du Marais bringt. Yves und ein Freund, der zu Besuch ist, sitzen gemütlich im Schatten. Auch wir setzen uns dazu. Kaum hingesetzt, kommt eine kleine Gruppe von Gartenfans, die eine geführte Tour machen will.
«Darf ich zuerst fragen, woher ihr kommt, und wie ihr vom Garten erfahren habt?» startet Yves. Er führt eine Besucherstatistik und liebt es, mit seinen Gästen auszutauschen, bevor er sie in seine Gartenwelt einführt, die er zusammen mit seiner Frau als militanter Grüner und Naturliebhaber geschaffen hat.

Yves startet: «Als wir hier ankamen, waren wir wahre Anfänger...wussten kaum einen Lauch von einer Möhre zu unterscheiden! Natürlich übertreibe ich ein bisschen. Aber nur wenn man gärtnert wird man ein wahrer Gärtner!» Gemäß Yves kann man den Gärtner mit einem Orchester-Dirigenten vergleichen: «Die Noten stehen schon, man braucht sie nur noch harmonisch zu verbinden.» Vielleicht könnte man sich auch vorstellen, ein Teil einer Poesie zu sein, wenn man inmitten dieses Gartens sitzt…
 
Jardin des Marais à Herbignac
Auf 13‘000 m² finden wir einen Gemüsegarten, Zierpflanzen, einen experimentellen Teil und sogar ein kleines Wäldchen. Und wenn man die Augen in die Höhe hebt, sieht man auch eine Windmühle. Yves produziert nämlich seit über 30 Jahren seine eigene Energie mit Hilfe des Windes und der Sonne!

Er setzt alles daran, um mit seiner Umwelt in Harmonie zu leben, sie zu respektieren, sie in seine Entscheidungen miteinzubeziehen. Genau das möchte er seinen Besuchern weitergeben: die Erde der Brière ist empfindlich, denn sie liegt nur 3,5 m über dem Meeresspiegel und ist überschwemmungsgefährdet.

 

Unterwegs zum Gemüsegarten 

Potager du Jardin des Marais à Herbignac
Jeder darf einen Strohhut aussuchen, bevor es Richtung Gemüsegarten losgeht. Hier gibt Yves uns eine Gartenbau-Einführung, zeigt wie er seine Werkzeuge braucht, gibt Ratschläge und Tipps.

«Hier haben wir ein schönes Beispiel für Harmonie: der Lauch und die Karotten. Es ist wie bei den Menschen,» witzelt er, «die einen verstehen sich besser als andere.»

Der Gemüsegarten erlaubt Annick und Yves von der Eigenproduktion zu leben, ohne von anderen abhängig zu sein, ohne zu Düngern, ohne Schädlingsbekämpfungsmittel zu benutzen und ohne motorisierte Bearbeitungsmethoden…ganz im Sinne respektieren wir die Natur!


Freier Besuch des restlichen Gartens

Nachdem Yves uns in die Geheimnisse des Gemüsegartens eingeweiht hat, gibt er uns Informationen zur freien Besichtigung des restlichen Gartens. Es gibt Wege, die uns leiten wie die Allée des Roses (Rosenweg) oder die Allée des Azalées (Azaleenweg)…um nichts von den schönen Hortensien, den über 200 Rosenarten, dem Bambus oder den weißen Fingerhüten zu verpassen. Der Garten ist nicht nur eine Augenweide sondern auch ein wahres Duftparadies!

«Am schönsten und intensivsten ist es hier im Juli-August! Weniger ein Höhepunkt für die Farbvielfalt, aber für die volle Entfaltung der Pflanzen…denn im Gegensatz zu anderen Gärten, die im Sommer unter der Hitze leiden, erstrahlen die Pflanzen hier im Sumpf- und Moorgebiet zu diesem Zeitpunkt in ihrer vollen Pracht. Das sind wunderbare Momente!» ergänzt Yves
  • Aeonium arboreum, fleurs des Jardins des Marais à Herbignac
  • Chapeau de paille - Jardins des Marais à Herbignac
  • Fleurs des Jardins des Marais à Herbignac
  • Rose des Jardins des Marais à Herbignac
  • Rose des Jardins des Marais à Herbignac
  • Jardins des Marais à Herbignac
  • Jardins des Marais à Herbignac
  • Fleurs des Jardins des Marais à Herbignac
  • Le potager, les Jardins des Marais à Herbignac
  • Fleur du Jardin des Marais à Herbignac
  • Vue d'ensemble - Jardin des Marais à Herbignac 2
  • Vue d'ensemble - Jardin des Marais à Herbignac
Lust den Garten Les Jardins du Marais selber zu entdecken? Fahren Sie Richtung Herbignac. Er ist täglich von April bis Oktober von 15.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, keine Vorreservation nötig. Um die Gärten Yves in aller Ruhe besuchen zu können, sollte man mindestens 2 Stunden einberechnen. Wir wünschen einen schönen Besuch!