Fréderic, der Kundschafter vom Strand Mine d’Or

Los geht es Richtung Strand Mine d’Or in Pénestin und (nur einmal) wenden wir dem Meer den Rücken zu! Fréderic lädt uns zum Auskundschaften einer einmaligen geologischen Besonderheit ein.
Visite guidée Site de la Mine d'Or Pénestin
Fréderic, wer bist du?

Ich bin von der Kommune Pénestin beauftragt, den Gästen und Interessierten das einheimische Kulturerbe näher zu bringen. So organisiere ich Führungen, Wanderungen, Besuche...
Welches war dein erster Eindruck, als du den Strand Mine d’Or das erste Mal besucht hast ?

Ich dachte, dass ich nicht mehr in der Bretagne sei! Wenn man von der Region spricht, denkt man automatisch an den Granit und die Dünen. Aber dieser gelbe Felsen, der bei Sonnenuntergang orange leuchtet... Ehrlich gesagt, dies hat mich an Afrika erinnert!

Warum ist dieser Felsen so speziell ?

Der Felsen besteht aus „zusammengepressten“ Sedimenten – genauer handelt es sich um Sandkörner, die sich über rund eine Million Jahre durch den Druck verfestigt haben.
Visite guidée Site de la Mine d'Or Pénestin
Es scheint, dass dieser Felsen früher an einem Fluss gelegen ist, was lässt darauf schließen?

Wenn man den Felsen betrachtet, kann man wie „Falten“ entdecken. Diese „Falten“ sind in Wirklichkeit Überbleibsel von der Strömung. In anderen Worten entstanden die verschiedenen Sedimentschichten durch Ablagerungen vom Fluss und formten so den Felsen Mine d’Or. Es ist nicht immer so selbstverständlich, dass man diesen Prozess so gut selber beobachten kann... zudem hat man Felsritzungen gefunden, die bestätigen, dass hier bereits vor rund 300‘000 Jahren Menschen gelebt haben.
Wie kann man die Besucher zum Schutz des Felsens sensibilisieren ?

Der Felsen ist sehr erosionsgefährdet: erstens aus natürlichen Gründen aber auch wegen der Einwirkung der Menschen wie die Klimaerwärmung, die Küstenverbauung, die landwirtschaftliche Nutzung... Übrigens, ist es wichtig, dass wir über den Spülsaum oder „Meeressalat“ sprechen.

Es handelt sich um Algen, die das Meer auf dem Strand zurücklässt. Oft werden sie als Verschmutzung angesehen, doch was die Erosion angeht, schützen sie die Küste und erlauben, ein lokales Mikro-System aufrecht zu erhalten.

Hast du ein paar Tipps für Wanderungen auf dem Küstenweg ?

Profitieren Sie von der schönen Umgebung! Genießen Sie jeden Augenblick! Aber bitte verlassen Sie die markierten Wanderwege nicht, pflücken und zertreten Sie keine Pflanzen, da diese mithelfen, erosionsgefährdete Küstenteile zu stabilisieren.


Für einen Besuch vom Strand Mine d’Or mit Frédéric, reservieren Sie sich einen Freitag im Juli oder August - für Gruppen sind diese Führungen auf Reservation ganzjährlich möglich. Mehr Informationen auf der Webseite der Kommune Pénestin : www.penestin.com