Spezialitäten der Region

Begeben Sie sich auf den Weg zu den kleinen lokalen Genüssen der Halbinsel von Guérande.
Mit dem Atlantik im Hintergrund, laden sich Garnelen von Le Croisic oder "Wolfsbarsch in Salzkruste" (beim Essen serviert/ bei Tisch aufgetragen)auf ihren Tisch ein. Sardellen und Sardinen aus La Turballe, Austern und Miesmuscheln aus Pénestin sind allesamt maritime Geschmacksrichtungen, die es zu entdecken gilt. Karamellen mit gesalzener Butter aus Guérande, Kekse, Niniches… auch Liebhaber von süßen Aromen kommen auf ihre Kosten !

Süße Geschmacksrichtungen

Die Niniches

Kleiner, länglicher Lutscher, der den Urlaubern jeden Sommer auf der Zunge zergeht… in verschiedenen Geschmacksrichtungen, die die unterschiedlichsten Karamellbonbons mit mehreren natürlichen Fruchtaromen wie Banane, Erdbeere, Zitrone kombinieren… Ein Zwischenstopp auf der Promenade von Le Pouliguen ist ein Muss,um die vor Ort hergestellten Süßigkeiten zu probieren.

Die Karamellen mit gesalzener Butter aus Guérande

Berümt-berüchtigte bretonische Karamellbonbons, weich zum reinbeissen... von Jung und Alt einfach zum Essen und Genießen, ganz ohne schlechtes Gewissen.
  •  - © Patrick Gérard

Salzige Geschmacksrichtungen

Das Salz von Guérande

100% Naturprodukt, d.h. unraffiniert, ungewaschen und ohne Zusatzstoffe. Das Salz aus Guérande enthält alle Reichtümer des Meeres. Schmackhaft und wohlriechend, löst es sich leichter in Wasser auf als andere Salze.
Beachten Sie, dass die Salzgärten von Guérande seit 1996 zu den 71 bemerkenswerten Orten des Geschmacks ("Site Remarquable du Goût") in Frankreich gehören.
(Unter den Degustations(Probier)-produkten können Sie sich für das feine, gemahlene Salz mit Natur, Aromaten oder Algen entscheiden, die alle sorgfältig ausgewählt sind.)
Unter den Kostproben können Sie sich für grobes Salz entscheiden, gemahlen, natürlich, mit Kräutern oder Algen, alles sorgfältig ausgewählt.

Die fleur de sel (die Salzblume)

Die Frucht des Ozeans, der Sonne und des Windes... mit dem Duft von Veilchen. Sie verstärkt den Geschmack und ermöglicht es, den ursprünglichen Geschmack der Lebensmittel besser hervorzuheben.

Das Salicorne (Der Queller)

Kleine Pflanze, die in den Salzärten wächst. Sie wird in vielen Rezepten verwendet. Man kann sie wie grüne Bohnen zubereiten,gekocht, gedünstet oder gebraten. Sie kann auch als Gewürz wie Essiggurken genossen werden.
  •  - © Teddy Locquard

Jodierte Frische

Die Sardinen und Sardellen von La Turballe

Verpassen Sie nicht das Sardinenfest, um die Sardine in all ihren Formen zu probieren : Sardinensuppe, ganze Sardinen filetiert, geräuchert oder gegrillt, ganz nach Ihrem Geschmack.
Sardellen sind die andere Spezialität dieses großen Hafens an der Atlantikküste. In Öl eingelegt, eignen sie sich hervorragend zum Aperitif aber können auch als Beilage mit heißen Kartoffeln gegessen werden.

Die Austern

Der Trakt von Pen-Bé in Assérac ist eine bevorzugte Gegend für die Austernzucht. Natürlich zu genießen oder mit ein paar Tropfen Zitrone, Essig, Schalotte oder auch Pfeffer Eine wahre Quelle des Wohlbefindens.

Die Pfahlmiesmuscheln

Das Produktionsgebiet erstreckt sich von der Pointe du Halguen in Pénestin bis zur Bucht von Pont-Mahé in Assérac. Köstlich jodiert, haben Miesmuscheln ernährungsphysiologische
Eigenschaften, die man nicht ignorieren kann. Genießen Sie sie mariniert, roh, gekocht oder überbacken... ganz nach Ihrem Geschmack.
  •  - © Alexandre Lamoureux

Die Marke Rindfleisch-Marke aus der Brière

Die Rinderzucht ist eine alte Tradition in den Brière-Sümpfen, die zum Gleichgewicht des Gebiets beiträgt. Die Landwirte wollten diese lokale Produktion durch die Rindfleisch-Marke aus der Brière fördern, die das Ergebnis zahlreicher Verpflichtungen der Landwirte in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer von Loire-Atlantique, ist.

- Drei Grundwerte des Parks :
  • Produkte aus der Region zum Nutzen der lokalen Wirtschaft,
  • Praktiken, die den Respekt der Umwelt fördern,
  • Kleine Unternehmen, die ihr Können und ihre Leidenschaft für ihr Handwerk teilen.

- Starke Verpflichtungen :
  • Tiere ausschließlich aus Fleischrassen
  • Weiden auf den Sumpfwiesen des Naturparks Brière
  • Tiere, die mit nicht (gen-manipuliertem Futter) gefüttert werden
  • Respektierung des Tierschutzes
  •  - © PNRB - Tiphaine Thudor
  • Spécialités de la région - niniches - Patrick Gérard
  • Elevage en marais - PNRB - Tiphaine Thudor
  • Specialités de la région Le sel - Teddy Locquard
  • Moules de bouchot - Alexandre Lamoureux
Spécialités de la région - niniches - Patrick GérardElevage en marais - PNRB - Tiphaine ThudorSpecialités de la région Le sel - Teddy LocquardMoules de bouchot - Alexandre Lamoureux