Muriel, Muschelzüchterin in Pénestin

Muschelzucht, sagt Ihnen das was? Es geht grundsätzlich um den Anbau und das Züchten von Muscheln.

Pénestin ist die „Muschelzucht-Hauptstadt“ der BRETAGNE PLEIN SUD für die Miesmuschel Bouchot. Letztere besitzt das Label „Site remarquable du goût“ für ihren ausgezeichneten Geschmack. Rund 30 Betriebe produzieren diese Muschel mit ihrem orange-gelben Fleisch und ihrer unverkennbaren Größe mit dem großzügigen Fleischanteil.

Blick auf einen ungewöhnlichen Beruf bei Breizh Coquillages.
Muriel Bernard - mytilicultrice
Hallo Muriel, können Sie uns Ihren Beruf kurz vorstellen ?

Wir nennen uns selber oft „Meeresbauern“, denn wie ein herkömmlicher Landwirt bewirtschaften wir den Boden, produzieren ein Produkt. Ein „Landstück“, das man bebaut, will gehegt und gepflegt werden, wenn man die Produktion optimieren will.

Was mögen Sie speziell an Ihrem Beruf ? 

Die Arbeit unter freiem Himmel. Das Meer ändert ständig! Und weil wir ein Geschäft haben, habe ich auch direkten Kontakt mit den Kunden. Ich liebe es, Ihnen unsere Produkte näher zu bringen und ihnen mehr über die verschiedenen Arbeitsgänge zu erklären. Das kommt gut an !


 
Breizh coquillages
Wie kommt es, dass Sie diesen Beruf gewählt haben ?

1990 hat mein Mann als Muschelzüchter angefangen. Und 4 Jahre später habe ich mich ihm angeschlossen. Wir haben hart gearbeitet, es gab Hoch und Tiefs, aber wir haben alles durchgestanden. Zu unserer größten Freude arbeiten wir heute mit zwei unserer Kinder zusammen.

Wie sehen Sie die Zukunft Ihres Berufs ?

Ich hoffe, dass der Beruf überleben wird. Es ist heute schwierig qualifiziertes Personal zu finden für die Saisonarbeit. Ein bisschen scheint es mir, als ob man heute die Traditionen etwas ins Abseits stellt. Die Klimaveränderungen verschlechtern die Arbeitsbedingungen ebenfalls.
Tri des moules

Können Sie uns einen typischen Arbeitstag während der Saison beschreiben?

Unsere Kinder starten - Ehre der Jugend - zwischen 3 und 4 Uhr früh, um die Muscheln einzusammeln. Sobald die Muscheln hier eintreffen, werden sie sortiert, verpackt oder auf der Auslagefläche präsentiert. Ich lege viel Wert auf eine schöne Präsentation: die Kunden sind wie meine Gäste! Wir beenden die Arbeit meist gegen 19 Uhr: das sind bestimmt lange Arbeitstage, aber wir lieben unseren Beruf.
Wo gehen Sie am liebsten spazieren ?

Der Küste von Pénestin entlang, um zu fotografieren. Die Farben sind jedes Mal anders. Ich mag aber auch einen Besuch im mittelalterlichen Guérande oder im Hafen von Le Croisic. Auch die Brière ist wunderschön, speziell die Gegend um Saint-Joachim hat es mir angetan.
Marché aux produits du terroir à kerhinet

Wo kann man Ihre Muscheln kaufen ?

Natürlich in unserem eignen Laden in Pénestin, sonst auf den lokalen Märkten wie in Pornichet und im Sommer auch auf dem Markt der einheimischen Produzenten in Kerhinet. Dort bieten wir zusätzlich - zum Essen vor Ort - hausgemachte Pommes mit Muscheln an.
Welches ist Ihr Muschel-Lieblingsrezept ?

Eines der einfachsten! In einem großzügigen Stück Butter dämpft man Knoblauch, Schalotten und Petersilie an. Anschließend gebe ich einen Topf „Crème Fraîche„ dazu, vom Gemeinschaftsbauernbetrieb in Mézerac und etwas Muskatnuss. Sobald meine Sauce heiß ist, füge ich die Muscheln hinzu und koche sie ein paar Minuten. Bei diesem Rezept lecken sich meine Gäste am Schluss gerne die Finger, so sehr schmeckt es Ihnen!

Muriel treffen Sie von April bis Dezember bei Breiz Coquillages, 9 route de Tréhiguier, in Pénestin.
  • Moules à la crème
  • Trieuse
  • Moules de bouchot de Pénestin
  • Marché de Kerhinet
  • Muriel Bernard sur le marché de Kerhinet
  • Moules frites à Kerhinet
  • Marché de Kerhinet
  • Moules de bouchot de Pénestin
  • Parc à moules